In Flüchtlingslagern auf den Inseln der Ägäis befinden sich über 42.500 Geflüchtete. Sie leben dort unter katastrophalen Umständen und benötigen dringend internationale Hilfe!
Besonders im Kontext der aktuellen Corona-Pandemie fordern wir die Evakuierung unbegleiteter Minderjähriger, Kranker und Angehöriger der Risikogruppen. Die humanitäre Katastrophe in den Lagern, die für 3.000 Menschen ausgelegt sind, ist in der Covid-19-Situation nicht hinnehmbar!
Einige Städte und Kommunen haben sich mittlerweile zu „Sicheren Häfen“ erklärt und sind bereit, Menschen aus den Flüchtlingslagern aufzunehmen. Deutschland hat sich allerdings bisher nur dazu bereit erklärt, bis zu 50 unbegleitete, kranke, unter 14-jährige Kinder aufzunehmen.
Langfristig muss das Aufnahmeverfahren, das Dublin-2-Verfahren, reformiert werden, um Flüchtlingslager geschlossen zu evakuieren. Dafür muss sich die Europäische Union von der Türkei und ihrem Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan unabhängig machen. Denn für uns ist klar: Mit Menschen und deren Leben darf nicht gehandelt werden!
Für die Aufnahme der Geflüchteten muss eine Europäische Lösung gefunden werden.
Ein aktuelles Urteil des Europäischen Gerichtshofs macht deutlich, dass osteuropäische Länder 2015 Geflüchtete hätten aufnehmen müssen. Wer sich also gegen die Aufnahme von Menschen in Not stellt, verstößt gegen geltendes Recht! Das muss Konsequenzen nach sich ziehen und gegebenenfalls sanktioniert werden. Die entsprechende Streichung von Fördermitteln wird in der EU derzeit ausgehandelt.
Sollte eine europäische Lösung nicht möglich sein, muss dennoch unbedingt so schnell wie möglich gehandelt werden! Eine Koalition der Willigen muss die humanitäre Katastrophe in den Geflüchtetenlagern beenden und kann auch für mittelfristige Lösungen verstetigt werden.
Die Europäische Union so wie deren Einzelstaaten müssen sich so schnell wie möglich der Dringlichkeit dieser menschenunwürdigen Situation bewusst werden!
In den kommenden Monaten ist aufgrund der weltweiten Pandemie mit einem erneuten, großen Migrationsstrom in Richtung Europa zu rechnen. Auch die Klimakrise wird in den kommenden Jahren überall auf der Welt Menschen zur Flucht zwingen. Diesen Menschen muss geholfen und eine Perspektive aufgezeigt werden.
Eine geeinte Europäische Union kann das schaffen!

Wenn ihr gleich was tun möchtet, schaut mal bei leavenoonebehind.de vorbei. Danke.

Beitragsbild