Zum internationalen feministischen Kampftag am 08. März haben wir einen feministischen Stadtrundgang durch die Freiburger Innenstadt gestaltet, um auf bestehende Ungerechtigkeiten aufmerksam zu machen.

Die ganz alltäglichen, systemischen Benachteiligungen von Frauen und queeren Menschen sollen im Stadtbild sichtbar und erfahrbar gemacht werden

sagt Lara Quaas, unsere genderpolitische Sprecherin.

Plakate in der Innenstadt sollen auf Themen wie Care-Arbeit, das Recht auf körperliche Selbstbestimmung, Frauen in der Wissenschaft und in der Politik, geschlechtliche Identität oder Lohngerechtigkeit hinweisen und darüber informieren. Dabei reflektiert der Standort der Plakate am Amtsgericht, der Universität, dem Rathaus oder der Universitätsbibliothek deren Inhalt. Über QR-Codes werden Besucher*innen auf diese Seite weitergeleitet, Hier sind ausführlichere Informationen und weiterführende Materialien zu finden sind.
Um den Stadtrundgang auch über die Lebensdauer der Plakate hinaus verfügbar zu machen, erarbeitet die Grüne Jugend in Kooperation mit Kommunikation und Medien e.V. in den kommenden Wochen einen Audioguide in Anlehnung an den Rundgang.

Karte als Vollbild